Suche: Interpret Titel Label go
 
GUTSCHEIN
A <    B    C    D    F    G    H    J    L    M    O    P    S    T    V    W    

18.99 €
9.99 €
CD  
EAN: 15891107622
Bestellnr.: SH 1076
Preiscode: 349
TERRY ALLEN
Amerasia
Sugar Hill
Amerasia is a song cycle with a view of the aftermath of the United States' usage of Thailand as a "rest and recuperation" area for G.I.'s in Vietnam. Originally released on Fate Records, this reissue is another much-deserved step by Sugar Hill to restore all of Terry Allen's recordings to print again.

"Outrageously talented." - Entertainment Weekly

"Singer-Songwriter-artist-playwright-teacher, Allen is alternative country's tough as nails Renaissance man." - No Depression

Einzeltitel:

  1. Amerasia
  2. My Country 'Tis of Thee
  3. The Burden
  4. Back Out of the World
  5. Swanlake
  6. Display Woman/Displaced Man
  7. Lucy's Tiger Den
  8. Chop Sticks/Thai Sticks
  9. Nobody's Goin' Home (Friendship Highway)
  10. Metrapab
  11. Church Walking
  12. Food Stall
  13. Canal
  14. Sawahdi (Christmas Song)
  15. Orphans
  16. Pataya
  17. Let Freedom Ring



Rezension aus Good Times (2004-03):

1975 veroeffentlichte der US-Rootsrock-Spezialist und Songwriter Terry Allen sein Debuet JUAREZ, auf dem er die Geschichte zweier Paerchen erzaehlt, die ihren Weg durch den Suedwesten der USA beischlafend und auch ballernd zuruecklegen. Parallel schuf der Pianist und Saenger einige Lithografien im LP-Format, die der Erstauflage beilagen. Dave Alvin (Blasters) bringt es auf den Punkt, wenn er in den Liner-Notes der Wiederveroeffentlichung darauf hinweist, dass Allens Songs wie die von Bob Dylan oder Randy Newman auf mehreren Ebenen funktionieren und so verschiedenen Inter-pretationsmoeglichkeiten offen stehen. Und musikalisch wird es - neben den Erzaehlpassagen - keinen Moment lang langweilig, auch wenn Allen oft nur mit Piano und Stimme agiert oder sich zwischendurch lediglich von einer Gitarre (Peter Kaukonen und/oder Greg Douglas!) unterstuetzen laesst. Die Simplizitaet wie Intimitaet der Aufnahmen sind derart intensiv, dass man sich ihnen auch noch heute kaum entziehen kann, wenn Allen Hoffnungslosigkeit oder Einsamkeit zum Ausdruck bringt.

(Philip Roser)


> Weitere Artikel des Interpreten

> zurück