Suche: Interpret Titel Label go
 
ALTERNATIVE ROCK ALTERNATIVE ROCK AVANTGARDE
BEAT - GARAGE DEUTSCH-ROCK DOO WOP ETHNO-POP
GUTSCHEIN HIP HOP LEXIKON LIEDERMACHER
NEW AGE POP PROG ROCK Psychedelic Rock
REGGAE ROCK & ROLL ROCK-POP ROCKABILLY
ROOTS SKIFFLE SOUL-DISCO-FUNK STONER ROCK
SURF
A <    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    Y    Z    1    

17.99 €
CD  
EAN: 3596971068929
Bestellnr.: 310689
Preiscode: 142
WILLIE ALEXANDER
Dog Bar Yacht Club
LAST CALL
It took 27 years to Willie and the Boom Boom Band to record their 3rd album. It was worth the wait.
The godfather of garage rock and his gang are back and they rock like a bunch of teenagers. This is one of the most powerful rock album ever recorded

Einzeltitel:

  1. gravely hill
  2. hey kid
  3. at the post office
  4. fred buck's footsteps
  5. we killed deanna
  6. high tide heroes
  7. oceans condo III
  8. oh daddy oh
  9. telephone sex
  10. oglala
  11. awww
  12. mystery training
  13. so innocent

Rezension aus Good Times (Jan 00):

Ab Mitte der 70er Jahre gehoerte Willie Alexander mit seiner Boom Boom Band zu den wichtigsten Underground- und Garagen-Acts der US-Ostkueste und beeinflusste manche der spaeter sehr viel erfolgreicheren amerikanischen Punk-Akteure. 2003 reformierte sich die Truppe nach laengerer Inaktivitaet. Die neue CD DOG BAR YACHT CLUB ist im Wesentlichen ein abwechslungsreicher Songzyklus ueber Alexanders Heimatstadt Boston, der Raum laesst fuer die immer noch unter der Oberflaeche existente explodierende Prae-Punk-Attituede (Gitarrist Billy Loosigian, aus dessen Spiel die praegenden Elemente Beck & Page herauszuhoeren sind). Sev Grossmann sorgt mit seinem pumpenden Bass fuer Dauergroove, der mal kraeftiger ins Ohr geht, mal dezent dahin schleicht.
Es gibt einfach simpel-schoene Nummern wie "Gravely Hill" (dafuer hat es der von Charles Olson stammendeText in sich), aber auch eher epische, sich dahin schleppende ("Fred Buck´s Footsteps"), hintergruendige Auseinandersetzungen mit dem Thema Tod und Leben ("Who Killed Deanna"). DOG BAR praesentiert reifen Garagen-Rock mit durchaus kraeftigen Restspuren einstiger Aufsaessigkeit - und live soll laut Augenzeugen die Post bei den Mittfuenfzigern immer noch hoellisch abgehen.


(Philipp Roser)


> Weitere Artikel des Interpreten

> zurück