Suche: Interpret Titel Label go
 
> CHANSON ENGLAND FLAMENCO Folk-Europa
FRANKREICH GRIECHENLAND GUTSCHEIN IRLAND
ITALIEN OSTEUROPA PORTUGAL SAMPLER
SCHOTTLAND SKANDINAVIEN SPANIEN
A <    B    C    D    E    G    L    M    P    S    T    V    

14.99 €
CD  
EAN: 4260088441621
Bestellnr.: MR 162
Preiscode: 132
MARIKA CAILLY
Chante
MEYER RECORDS
Sie singt zwar französisch (hat auch lange in Paris gelebt) und trägt sogar einen passenden Namen - doch Marika Cailly ist Schwedin. Deswegen war sie auch schon einmal auf einer Meyer Records-LP zu hören, nämlich dem zweiten "Leonard Cohen auf schwedisch"-Album von Jan Erik Lundqvist. Dort sang sie Background. Daß sie eigentlich in den Vordergrund gehört, zeigt diese wundervolle, akustisch instrumentierte Chanson-LP. Caillys Stimme mag man sofort: Tragfähig, warm, unmanieriert - und perfekt zur Sprache passend. Man würde sofort eine große Karriere prognostizieren, aber dem steht wohl die Abneigung der Sängerin gegen Strom (auch gesundheitlich bedingt; sie lebt konsequenterweise in einem nicht elektrifizierten Häuschen am Waldrand) entgegen. Das macht Live-Auftritte schwierig (und verkomplizierte natürlich auch die Aufnahmen). Diese LP ist aber kein schlechter Ersatz: Zumindest klanglich kommt man der Sängerin auch live kaum näher als hier. Denn die diesbezügliche Qualität dieser Meyer Records-Produktion ist schlicht phänomenal. Das Mastering stammt von Günter Pauler (Stockfisch/Pauler Acoustics), die ausgezeichnete Pressung von Pallas. Das hebt die ohnedies schon sehr guten Aufnahmen des Labels glatt noch mal eine ganze Liga höher. Ein Spitzenprodukt in musikalischer wie audiophiler Hinsicht, unbedingt zu den Schallplatten-Höhepunkten des Jahres zählend! (2008)

Einzeltitel:

  1. Bonne nouvelle
  2. Café tabac
  3. Elle écoute pousser les fleurs
  4. Les petits cafés
  5. Je l'aime á mourir
  6. Domonique
  7. Jardin d'hiver
  8. Un jour comme un autre
  9. Les chevaliers Cathares
  10. La princesse et le troubadour
  11. Octobre
  12. Elle se réveille



> Weitere Artikel des Interpreten

> zurück